Malta rettete Dutzende Menschen aus Mittelmeer

Malta hat nach Angaben der Armee 61 Geflüchtete auf einem in Not geratenen Boot im Mittelmeer gerettet. Ein Mensch sei bewusstlos gewesen, teilte heute ein Regierungssprecher in Valletta mit. Der Motor des Bootes sei ausgefallen.

Wenige Stunden zuvor hatte Italiens Innenminister Matteo Salvini auf Twitter das Bild eines Schlauchboots veröffentlicht, das sich angeblich mit 70 Geflüchteten an Bord in maltesischen Gewässern befinde und über einen „starken“ Motor verfüge. Werde jemand eingreifen oder werde das Boot in Richtung Italien gesteuert, fragte Salvini. Der Chef der rechten Lega verfolgt einen besonders harten Kurs gegenüber Flüchtlingen.