Themenüberblick

Angehörige boykottieren Trauerfeier

Nach dem Einsturz der Morandi-Brücke in Genua hat der Betreiber Autostrade per l’Italia 500 Millionen Euro für den Wiederaufbau der Autobahnbrücke sowie für Hilfszahlungen an die Stadt Genua zugesagt. Italiens Regierung hatte zuvor Autostrade für den Brückeneinsturz vom Dienstag verantwortlich gemacht und dem Betreiber die Konzession entzogen. Die Regierung steht aber selbst schwer in der Kritik: Die Familien einiger der insgesamt 43 Todesopfer boykottierten am Samstag aus Protest die offizielle Trauerzeremonie.

Lesen Sie mehr …