Papst traf in Chile Opfer von Missbrauch in Kirche

Papst Franziskus ist in Chile mit Missbrauchsopfern zusammengetroffen. Die Begegnung fand in „strikt privater Form“ statt, wie es gestern Abend (Ortszeit) seitens des Vatikans hieß. Gleichzeitig gab es Proteste von Opfervertretern. Heute fliegt der Papst von der Hauptstadt Santiago nach Temuco, wo er Angehörige des indigenen Volkes der Mapuche trifft.

Mehr dazu in religion.ORF.at