Umfrage: Mehrheit gegen NR-Wahl im Herbst 2017

Die Mehrheit der Österreicher - 51 Prozent - ist gegen die Vorverlegung der Nationalratsrat auf Herbst 2017, auch wenn drei Viertel (74 Prozent) mit der Arbeit der Regierung „weniger“ oder „gar nicht zufrieden“ sind. 33 Prozent sind dafür, um ein Jahr früher zu wählen. Das ergab eine Umfrage des Instituts Unique Research für das „profil“ (500 Befragte).

Bei der Sonntagsfrage festigt sich die Tendenz, dass zwar die FPÖ weiter vorne liegt, aber die SPÖ aufholt - während die ÖVP leicht verliert. In der „profil“-Umfrage (500 Befragte) kommt die FPÖ auf 34 Prozent, die SPÖ auf 28 (plus zwei gegenüber dem Vormonat), die ÖVP auf 18 (minus zwei), die Grünen auf zwölf und NEOS auf sechs Prozent.

Ganz ähnlich waren die Werte vor einer Woche bei Gallup für die Tageszeitung „Österreich“ (800 Befragte): 34 Prozent FPÖ, 27 SPÖ, 19 ÖVP, elf Prozent Grüne und sechs NEOS.