Monatsmagazin „Datum“ nimmt neuen Anlauf

Das Monatsmagazin „Datum“ ist zurück. Nach einer mehrmonatigen Pause erscheinen die „Seiten der Zeit“ wieder. Ab Samstag ist die neue Ausgabe im Einzelverkauf - unverändert um 7,50 Euro - erhältlich. Die Abonnenten erhalten das Heft entweder am 7. oder am 10. Oktober, hieß es vom neu gegründeten Satzbau Verlag. In Wien findet morgen Abend eine öffentliche Neustartparty statt.

Das Cover des Oktober-Heftes ziert wie in alten Zeiten eine Illustration. Es zeigt eine Familie, die auf einem Tandem mit eckigen Reifen bergauf radelt. Dabei geht es unter dem Titel „So schaffen wir das nicht“ um die Integration von Flüchtlingen. Weiters widmet sich die Wiederauferstehungsausgabe dem Facebook-Kläger Max Schrems, Ex-Kanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) und dem Kabarettisten Josef Hader.

Chefredakteur Stefan Apfl hatte heuer im März die Titelrechte von „Datum“ erworben, dem Magazin eine Pause verordnet und Partner gesucht. Eingestiegen sind im Sommer zu je einem Drittel die Monopol Medien GmbH und Ex-LIF-Chef Alexander Zach. Zuvor hatte das Magazin der Medecco Zeitschriftenholding von News-Gruppe-Chef Horst Pirker gehört. Gegründet wurde das Magazin 2004 von Publizist Klaus Stimeder und Banker Hannes Weyringer.