Vater fackelt Hanfplantage ab: Sohn ruft Polizei

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Weil sein Vater im Streit seine Hanfplantage abfackelte, hat ein Australier die Polizei gerufen. Wie die Polizei des nordaustralischen Verwaltungsgebiets Northern Territory am Mittwoch berichtete, zeigte der Mann am Vorabend seinen Vater wegen der Tat bei der Polizei an.

Beamte hätten daraufhin das Grundstück der beiden in dem Ort Humpty Doo inspiziert und Spuren des Feuers entdeckt, schrieb die diensthabende Polizistin Louise Jorgensen auf Facebook. Da die Cannabis-Pflanzen und damit alle „Beweise“ zerstört gewesen seien, hätten die Beamten auf eine Anzeige verzichtet.

Vater und Sohn im Dauerclinch

Laut Jorgensen fragten sie den Sohn noch, ob er wisse, dass der Besitz von Cannabis illegal sei. Er war demnach aber der Auffassung, dass ihre Zerstörung weitaus schlimmer gewesen sei als ihr Besitz.

Der Polizei zufolge lagen die beiden Männer im Streit, seit der Sohn nach Humpty Doo zurückgezogen war. Nach der Zerstörung seiner Hanfplantage sei er aber ausgezogen.