Zementriesen Holcim und Lafarge fusionieren

Die beiden weltweit führenden Zementhersteller, der Schweizer Holcim-Konzern und das französische Unternehmen Lafarge, fusionieren. Wie die beiden Unternehmen heute mitteilten, ist ein Zusammenschluss unter Gleichen geplant.

Der neue Konzern soll LafargeHolcim heißen und seinen Hauptsitz in der Schweiz haben. Gemeinsam beschäftigen die Unternehmen fast 140.000 Menschen und haben einen Umsatz von über 30 Mrd. Euro.

Synergien von 1,39 Mrd. Euro erhofft

Geplant ist ein öffentliches Tauschangebot mit Holcim als Anbieterin. Das Umtauschverhältnis beträgt eine Holcim-Aktie für eine Lafarge-Aktie, teilten die Unternehmen mit. Angepeilt werden Synergien von 1,39 Mrd. Euro. Lafarge-Chef Bruno Lafont soll CEO des fusionierten Konzerns werden, Holcim-Verwaltungsrat Wolfgang Reitzle Verwaltungsratspräsident.