Bahrain: Zwei Oppositionspolitiker freigelassen

Die Staatsanwaltschaft in Bahrain hat zwei wegen „staatsgefährdender Umtriebe“ verhaftete Oppositionspolitiker wieder freigelassen. Jawad Fairus und Mattar Mattar, die beide der schiitischen WIFAK-Gesellschaft angehören, hätten in der Untersuchungshaft ungefähr so viel Zeit verbracht, wie sie für ihre - nicht näher konkretisierten - Vergehen hätten bekommen können, teilte die Behörde gestern in der Hauptstadt Manama mit.

Proteste blutig unterdrückt

Auch ein Rechtsanwalt und „eine Vielzahl anderer Personen“ kamen mit derselben knappen Begründung frei. Das Regime in der kleinen Golfmonarchie hatte im März mit Hilfe saudi-arabischer Truppen eine hauptsächlich von Schiiten getragene Protestbewegung blutig unterdrückt. Die Demonstrationen zielten auf demokratische Reformen ab.

30 Menschen wurden getötet, Hunderte festgenommen. 180 Protestteilnehmer wurden in fragwürdigen Schnellverfahren zum Tod oder zu langen Gefängnisstrafen verurteilt. Die Mehrheit der Bevölkerung in Bahrain ist schiitisch, Königshaus und Regierung sind sunnitisch.