Acht Tote bei Selbstmordanschlag in Afghanistan

Ein Selbstmordattentäter hat bei einem Anschlag auf einem Marktplatz im Südosten Afghanistans mindestens acht Menschen mit in den Tod gerissen. Wie die Polizei heute mitteilte, wurden 18 weitere Menschen verletzt, als sich der Täter in einem Auto in der Provinzhauptstadt Khost in die Luft sprengte.

Mehrere Geschäfte seien durch die Wucht der Explosion zerstört worden. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Die Provinz Khost an der Grenze zu Pakistan gilt jedoch als eine Hochburg islamischer Extremisten.